Wer wir Sind

Wir, das ‚Bündnis Studierende gegen Rechts‘ (BSgR) sind ein Referat des Studierendenrats der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (seit Februar 2014) und verstehen uns, basierend auf der freiheitlich demokratischen Grundordnung, als
▪ gewaltfreie,
▪ pluralistische und
▪ parteienübergreifende
Vereinigung von Studierenden in Magdeburg, die sich gegen ‚rechtes‘ Gedankengut aussprechen.

Zu ‚rechtem‘ Gedankengut zählen für uns
▪ eine antiegalitäre Anschauung, die Menschen als nicht gleichwertig versteht,
▪ Diskriminierung und Unterdrückung,
▪ Geschichtsrevisionismus,
▪ Menschenverachtung jeglicher Ausprägung wie z. B. Antisemitismus oder Antiziganismus,
▪ Nationalismus,
▪ ‚Rassen‘-Ideologien,
▪ die Stigmatisierung religiöser, kultureller und/oder sexueller Orientierungen
(kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung).

Unsere Ziele sind

▪ Information:
Organisation von Veranstaltungen, Seminaren, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen o. Ä. zur Thematisierung von Problemlagen;

▪ Mobilisierung:
Mobilisierung möglichst vieler Studierender für Anteilnahme und eine engagierte Teilhabe an der Gesellschaft, z. B. im Rahmen von Demonstrationen, Veranstaltungen, Kundgebungen;

▪ Präsenz und Vernetzung:
Durch große Präsenz als aktives Bündnis und Referat des Studierendenrats möchten wir auf die Dringlichkeit dauerhaften Engagements gegen ‚Rechts‘ hinweisen. Wir fungieren als Anlaufstelle für Betroffene und bieten Möglichkeiten des Einsatzes und der Vernetzung.

Wir möchten eine kritischere Öffentlichkeit im Umgang mit Neonazis, rechtsradikaler Gewalt und rechtem Gedankengut an den Magdeburger Hochschulen und in unserer Stadt fördern und eine Studierendenschaft präsentieren, die geschlossen, entschieden und gewaltfrei dagegen einsteht, die hinsieht und Zivilcourage zeigt.